Boutique-Hotel Sinis ****

Boutique-Hotel Sinis ****

Region Sardinien | weitere Feriendomizile in der Provinz Oristano >>

Das Boutique-Hotel Sinis ist ein kleines charmantes Hotel, gelegen im Städtchen Cabras an der sardischen Westküste. Die Zimmer des Hotels befinden sich in vier historischen Gebäuden aus dem 17. Jh. , die fester Bestandteil der Ursprünglichen Stadtstruktur waren. Unter Anwendung moderner biologischer Konstruktionstechniken wurden alle drei behutsam restauriert, so dass der architektonische Charakter erhalten werden konnte und die Häuser wieder ihren eleganten Charme entfalten.

 

Wörtlich übersetzen lässt sich „albergo diffuso“ etwa mit „ausgebreitetes Hotel“. Hierbei handelt es sich um eine typisch italienische Variante des Hotel- und Gaststättengewerbes: mit einer verzweigten Struktur von Unterkünften, die sich an unterschiedlichen Stellen im Ort befinden, soll den Gästen das Gefühl vermittelt werden, nicht nur „zu Besuch zu sein“ sondern wirklich dort zu leben. Gewohnt wird in Häusern und/oder Zimmern, die in fußläufiger Entfernung vom Hauptgebäude des Hotels entfernt sind, in dem sich neben der Rezeption auch die übrigen Gemeinschaftsbereiche befinden, so dass der Gast alle hotelspezifischen Serviceleistungen in Anspruch nehmen kann.

 

Das Modell „albergo diffuso“ steht für sanften Tourismus, da es keiner Neubauten bedarf. Im Gegenteil setzt man auf Restaurierung alter Bausubstanz und nimmt nur bereits vorhandene Gebäude ins Konzept auf. Ziel ist die Belebung der Altstadt unter Einbindung lokaler Betriebe.

 

Das Boutique-Hotel Sinis verfügt über insgesamt 4 Häuser, in denen Gäste willkommen geheißen werden:

 

Haus 1 (das Haupthaus)
Neben der Rezeption und einigen Gästezimmern findet man im Haupthaus, den Frühstücksraum, wo den Gästen ein reichhaltiges Buffet mit einheimischen Produkten angeboten wird. Außerdem ist hier der Spa-Bereich untergebracht, ein Wellness-Zentrum zum Entspannen mit Whirlpool, Sauna, Dampfbad, Farbtherapie-Duschen, Ruheraum und reichhaltigem Massageangebot.

 

Haus 2
Haus 2 bietet einen 500qm großen Garten mit herrlichen mediterranen Blumen und Pflanzen, deren Duft die Sommerabende verzaubert. Hier stehen den Gästen mehrere unterschiedlich große Zimmer zur Verfügung. Zusatzleistung ist ein türkisches Bad für 4 Personen, Grill und Küche im Garten sowie ein Tagungsraum.

 

Haus 3
Haus 3 befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Haus 2. Hauptattraktion ist hier der schöne Swimmingpool im ca. 350 qm großen Garten. Auch hier können die Gäste zwischen einer Anzahl von Zimmern bzw. Suiten in unterschiedlichen Größen wählen.

 

Haus 4
Haus 4 befindet sich gegenüber dem Haupthaus. Highlight sind hier die Balkone mit Lagunenblick. Dieses Haus wurde als letztes komplett saniert, restauriert und erst in 2018 in Betrieb genommen.

 
 

Fahrrad-Urlaub in Cabras
Neben Ruhe und Entspannung bietet das Boutique-Hotel Sinis 1 auch Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten. Speziell Fahrradfahrer kommen hier auf ihre Kosten. Das ebene Terrain rund um Cabras bietet ideale Radfahrbedingungen. Es besteht die Möglichkeit, am großen Lagunensee entlang zu radeln, gleichzeitig lassen sich auch eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Strände "erradeln", so ist der Strand "Torre Grande" nur 3 km entfernt, Strand und Ruinen von Tharros trennen ca. 12 km vom Boutique-Hotel Sinis 1.

 

Strand-Urlaub and more ...
Auch die übrigen herrlichen Strände der Umgebung liegen nicht sehr viel weiter entfernt (s. u. Liste "Entfernungen"), warten auf Sonnenhungrige und bieten Bade- und Schnorchelnvergnügen.
Für Fahrrad- genauso wie auch für Wandertouren wird technische Ausrüstung bzw. eine Anzahl von Routenvorschlägen und Kartenmaterial angeboten, und es stehen - falls gewünscht - Führer zur Verfügung. Die Umgebung ist ideal für Wanderungen und Spaziergänge, um in der unberührten Natur seltene Pflanzen- und Tierarten zu entdecken.

 

weitere Aktivitäten in Cabras und Umgebung
(buchbar über die Rezeption - Sprachen: Englisch/Französisch/Deutsch)

 

  • Trekking
  • Nordic Walking
  • Reiten
  • Fahrradfahren
  • Segeln
  • Kajak- und Kanufahren
  • Reiten auf kleinen sardischen Eseln
  • Tauchen
  • Schlauchbootfahren
  • Windsurfen
  • Vogelbeobachtungen

 

Transferleistungen
Buchungsmöglichkeit für Fahrer mit Limousine für Transfers von und zu Häfen und Flughäfen,
sowie zu allen anderen Zielen. Führungen unter verschiedenen Schwerpunkten: archäologisch, biologisch usw ..

 

Mittag- und Abendessen

  • in diversen Restaurants in Cabras
  • unterwegs Catering (Proviant)

 

Werkstätten und Workshops für

  • Keramik
  • Bildhauerkunst
  • Malerei
  • Kunst aus Edelmetall
  • Herstellung typisch sardischer Werkzeuge
  • Brotbäckerei
  • sardische Süßigkeiten

 

Temporäre Workshops

  • Weinlese
  • Olivenernte
  • Spargelernte
  • Pilze sammeln

 

Essen und Trinken

  • önogastronomische Touren in die Umgebung
  • organisierte Verkostungen in Weinkellern und anderen typischen Orten

 

Extras

  • Tickets und Begleitungen auf der gesamten Insel für Museen, Konzerte, Veranstaltungen, Literaturfestivals
  • Organisation und individuelle Gestaltung von lokalen Veranstaltungen
  • Autovermietung im Hotel
  • Vermietung von elektrischen Rollstühlen
  • Vermietung spezieller behindertengerechter Kleinbusse

 

Individuelle Touren

  • Begleitungen für Shopping-Touren
  • Kinderbetreuungs-Service
  • Golftage im Golfclub Is Arenas

Entfernungen

  • Einkaufsmöglichkeit: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Restaurants: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Pizzeria: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Bars: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Bäcker: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Lebensmittelläden: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Tankstelle: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Lagunensee Stagno di Cabras: in Cabras, fußläufig erreichbar
  • Strand Torre Grande: ca. 3 km
  • Strand San Giovanni di Sinis : ca. 11-13 km
  • Tharros (Strand und Ruinen): ca. 11-13 km
  • Strand Capo San Marco: ca. 14 km
  • Strand Funtana Meiga: ca. 11 km
  • Strand di Maimoni: ca. 13 km
  • Strand Is Arutas: ca. 16 km
  • Strand S'Archittu: ca. 21 km
  • Strand Putzu Idu: ca. 23 km (weißer Strand)
  • Flughafen Cagliari: ca. 100 km
  • Flughafen Olbia: ca. 183 km

Die wichtigsten Feste und Veranstaltungen im Jahr:

 

Fest Santa Maria Assunta
Das große Dorffest ist ein eindrucksvolles Erlebnis mit Feuerwerk und vielem mehr, das jedes Jahr am 24. Mai zu Ehren der Schutzpatronin des Dorfes stattfindet. Die Feierlichkeiten dauern 3 Tage, im Dorf brutzelt überall leckerer Fisch auf den Grills, in den Straßen wird getanzt, es finden Aufführungen statt und Höhepunkt ist eine Regatta über den See mit den traditionell aus Schilfbündeln zusammengeschnürten Fischerbooten, „is fassonis“ genannt.

 

Sant'Antonio da Padova
Man ehrt den Heiligen Antonius von Padua am 13. Juni mit Prozessionen und verschiedenen Darbietungen. San Giovanni Battista In Anlehnung an die Feierlichkeiten zu Ehren des Heiligen Antonius findet im August in der Nähe der Kirche von San Giovanni di Sinis ein ähnliches Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer statt. Auch hier wird 3 Tage lang gefeiert.

 

Sagra della Bottarga
Dieses Fest findet auch im August statt und ist den Fischspezialitäten, speziell der Meeräsche, aus dem Stagno di Cabras gewidmet. Es werden viele Köstlichkeiten zubereitet, die zur Verkostung angeboten werden. „Bottarga“ ist der getrocknete und gepresste Rogen der Meeräsche, der weit über Cabras hinaus als Spezialität bekannt ist.

 

Festa di San Salvatore oder besser bekannt als Corsa degli Scalzi (Lauf der Barfüßigen)
Hierbei handelt es sich um das bedeutendste Fest der Sinis-Halbinsel, das auf ein Ereignis im Mittelalter zurückgeht: Damals stand in der Kapelle San Salvatore eine Holzstatue des Erlösers, die von den Dorffrauen in einem 12 km langen Barfußmarsch vor den angreifenden sarazenischen Piraten gerettet wurde. An dieses Ereignis wird jeweils am 1. Septemberwochenende gedacht. Weiß gekleidet, barfuß und unter Wahrung einer altenTradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird, begibt sich eine Gruppe von Männern mit der Statue auf eine anstrengende Prozession. Samstags geht es von der Kirche Maggiore di Cabras zum Santuario di San Salvatore, sonntags dann wieder den gleichen Weg zurück. Während dieses Festivals erwacht das ansonsten unbewohnte kleine Dorf zum Leben. überall duftet es nach geröstetem Fisch und es werden viele andere Köstlichkeiten angeboten. Außerdem hat das Rahmenprogramm der Festlichkeiten auch Musik und Theateraufführungen in sardischer Sprache im Gepäck.

 

Die Gemeinde Cabras und ihre Sehenswürdigkeiten:

 

Die weitläufige Fischersiedlung CABRAS mit ca. 9200 Einwohnern ist der einzige Ort am See, bekannt ist er vor allem für die Vielzahl an Fischlokalen. Im Ort sind noch eine Anzahl alte Häuser erhalten, die in typischem Stil aus Lehmziegeln erbaut wurden. Im krassen Gegensatz dazu mutet die markante Renaissance Basilica Santa Maria an, die sich direkt am Seeufer erhebt. Es gibt ein Museum mit Funden aus der phönizisch-römischen Stadt Tharros und einer erst kürzlich entdeckten Nekropole, die sich ca. 2 km südlich von Cabras am Seeufer befindet (Cuccuru is Arrius). Weiterhin informiert eine Ausstellung über Kultur, Ökologie, Flora und Fauna des Sees, der in der Vergangenheit mehrmals Teile von Cabras überflutet hat, so dass der Ort auch als "Veneziedda" (sardisches "Klein Venedig") bekannt wurde.

 

STAGNO di CABRAS ist der Name des großen Lagunensees, der die Halbinsel Sinis vom Festland trennt. Hunderte von Flamingos leben an diesem fischreichsten Gewässer Italiens. Hier ist vor allem die Meeräsche zu Hause, die über Holzfeuer gegrillt oder zu anderen Spezialitäten verarbeitet in der Region den Speiseplan bestimmt. Der See liegt eingebettet in einem breiten Schilfgürtel, seine traditionellen Fischerboote, „is fassonis“ genannt, waren ebenfalls aus Schilfbündeln zusammengeschnürt (Länge: ca. 4 m und Breite: ca. 1 m).

 

Diese Boote gehen auf ein düsteres Kapitel der Geschichte des Sees zurück: Im 17. Jh. gehörte der See zunächst zum spanischen Königreich, später genuesischen Bankiers und schließlich einer Adelsfamilie aus Oristano, die ein streng hierarchisches brutales Feudalsystem einführten, das bis in die 1970er Jahre Bestand hatte. Fischen war nur bestimmten Personen unter strengen Auflagen und Vorschriften gestattet, der See wurde streng bewacht. Lediglich mit den „is fassonis“ aus Schilf, die nur eine Person trugen, durften individuelle Fischer mit Spießen ihre Nahrung aus dem Meer holen. Heute gehört der See der sardischen Regierung und ist für alle Fischer von Cabras frei.

 

Heute ist der See eine natürliche Oase mit einer einzigartigen Flora und Fauna und eine wichtige Antriebskraft für die Wirtschaft von Cabras und der gesamten Sinis-Halbinsel.

 

PESCHIERA PONTIS Bis vor etwa 30 Jahren gab es am Stagno di Cabras vier Fischteiche: "Pontis", "Pischeredda", "Su Pottu" und "Sa Madrini". Der wichtigsten schon damals und auch heute noch ist Mar'e Pontis, in einem dichten Netz von Kanälen, die den Stagno mit dem offenen Meer verbinden. Auf dem Komplex befindet sich eine Anzahl von Gebäuden, die in verschiedenen Jahrhunderten entstanden sind, einige aus dem 18. Jh., aber vor allem im späten 19. Jh. und frühen 20. Jh.. Einige dieser Gebäude wurden erst kürzlich einer Restaurierung unterzogen. Zu besichtigen sind:

 

1) Su Poazziu (der Palazzo), ein zweistöckiger, rechteckiger Schutzturm mit Terrasse;
2) S'omu 'eccia (das alte Haus);
3) Su magasiu nou (das neue Lager);
4) S'omu noa (das neues Haus);
5) Sa coxia (die Küche);
6) S'omighedda de affumai (das Räucherhaus);
7) Stai de gruppisi (Loggia für den Verkauf von Fischen);
8) S'omu de su FIAU (der Haus von dem aus die Aalfischerei überwacht wurde);
9) S'omighedda de su sai (das Salz-Haus);
10) Barraccheddas de castiu (kleine Wach-Baracke);
11) Sa cresiedda de Santu bissenti (das Kirchlein von St. Vincent);
12) S'osteria (der Schuppen für Pferden und Kutschen).

 

An bestimmten Tagen werden die berühmten Meeräschen von Cabras in den Morgenstunden nach einer alten Schütteltechnik gefangen, Wer Zeuge dieses alten Rituals werden möchte, erreicht über kleine Holz- oder Schilfrohrbrücken die entsprechenden Fangstellen. An diesem charakteristischen Ort darf natürlich auch ein gutes Fischrestaurant nicht fehlen. Das „Ittiturismo“ bietet Meeräschenspezialitäten und andere traditionelle Gerichte, ausschließlich mit frischem Fisch aus dem Stagno bzw. dem Golf von Oristano.

 

Sehenswerte Dörfer und Städte in der Umgebung:

 

THARROS
Das Gelände von Tharros ist eine der berühmtesten archäologischen Stätten Sardiniens und gehört zu den Hauptattraktionen der Gegend. Hierbei handelt es sich um die größte erhaltene phönizisch-römische Hafenstadt, die sich als weitläufiges Trümmergelände am südlichen Ende der Sinis-Halbinsel bis zum Capo San Marco, also quasi bis ins Meer hinein zieht. Bisher ist lediglich das Stadtzentrum von Tharros und der sich im Norden anschließende Hügel freigelegt worden. Ein Großteil der weitverstreuten Wohnbezirke wartet noch auf seine Ausgrabung. Neben Wohnhäusern, Thermen und Tempeln aus der römischen Epoche bietet das große Freilichtmuseum auch Relikte aus punischer Zeit, ein Nuraghendorf sowie mehrere große Nekropolen. Das gesamte Gebiet wird unterirdisch von Wasserkanälen durchzogen. Einen guten überblick über die Ausgrabungsstätte hat man vom Sarazenenturm „Torre di San Giovanni“

 

SAN GIOVANNI di Sinis
Das ehemalige kleine Fischerörtchen gehört zur Gemeinde Cabras und liegt direkt vor dem Ausgrabungsgelände von Tharros. Weithin sichtbar ist der markante spanische Wachturm „Torre die San Giovanni“, von dem man einen einzigartigen Blick über die Bilderbuchlandschaft und das azurblaue Meer hat. Einige der alten Fischerhütten aus schwarzgrauem Schilf sind noch erhalten und dienen heute meist als Ferienhäuser. Berühmt ist das frühchristliche Kirchlein, das zu den ältesten Sakralbauten Sardiens zählt. Erbaut im 5 Jh. als byzantinische Kuppelkirche, wurde es im 11. Jh. von Benediktinermönchen im romanischen Stil umgebaut. Das Inneren der Kirche ist praktisch leer bis auf ein barockes Taufbecken mit Fischrelief.

 

SAN SALVATORE
Der kleine Wallfahrtsort nahe der Straße von Cabras nach Tharros ist auch bekannt als das größte „temporäre religiöse Dorf“ Sardiniens, da es nur einmal im Jahr, und zwar Anfang September zum großen Fest „Corsa degli Scalzi“ bewohnt wird. Es besteht aus einem Viereck von kleinen, für die Gegend typischen Häusern aus Sandstein oder Tonziegeln (sardisch: "Ladrini"). Ein einziges schmales Gässchen, kleine farbige Türen, dicken alte Mauern und die vollständige Abwesenheit von Menschen machen diesen Ort zur lohnenden Filmkulisse. In der Tat wurden in den 60er Jahren einige der bekannten Italo-Western hier gedreht, so z. B. Szenen aus Filmen mit Terence Hill oder aus dem legendären Clint Eastwood- Streifen „Für eine Handvoll Dollar“. Leider wurden die Film-Requisitien nach den Dreharbeiten wieder vollständig entfernt, so dass sie heute nicht mehr besichtigt werden können.

 

Am Hauptplatz befindet sich die kleine „Chiesa San Salvatore“ aus dem 18. Jh. Einmal im Jahr zur „Corsa degli Scalzi“ ist sie Ausgangspunkt und Ziel beim legendären „Lauf der Barfüßigen“. Das Besondere des bescheidenen Gotteshauses ist, dass es über einem nuraghischen Brunnenheiligtum errichtet wurde, wo über die Jahrtausende hindurch die verschiedensten Völker ihre Gottheiten verehrten, so z. B. in römischer Zeit Venus, Mars und Herkules. Später trafen sich hier Christen heimlich zu Gottesdiensten. Die spanische Graffiti aus dem 17. Jh. verweist darauf, dass der Bau zu dieser Zeit als Gefängnis diente.

 

I GIGANTI DI MONTE 'E PRAMA
Hierbei handelt es sich um ursprünglich freistehende Sandsteinskulpturen der sardischen Nuraghenkultur. In den 1970er Jahren fand man auf der Sinis-Halbinsel etwa 30 unversehrte sog. nuraghische Hockergräber, abgedeckt jeweils mit einer ca. 15 cm dicken und einen Quadratmeter großen Sandsteinplatte. Sie waren in einer geschwungenen Linie aufgereiht und bildeten so einen ca. 40 m langen Plattenweg, der wiederum teilweise durch Seitensteine begrenzt war. Die Toten unter den Platten hatte man in 70-80 cm tiefen Gruppen ohne Beigaben bestattet, die meisten mit Blick nach Osten, bei einigen war der Kopf mit einer kleinen Steinplatte bedeckt.

 

AREA MARINA PROTETTA
Ziel in diesem Meeresschutzgebiet ist es, das Gleichgewicht zu erhalten zwischen moderner Entwicklung und Erhaltung und Bewahrung der Meeres- und Küstenumwelt. Somit ist die Halbinsel Sinis ein einzigartiger Ort für Wanderungen und Spaziergänge in freier Natur. Flora und Fauna sind hier intakt geblieben und bilden Lebensraum für seltene Pflanzen- und Tierarten. Ein Phänomen, das sich auch am Meeresboden fortsetzt, und somit Schnorchlern ein herrliches Unterwasser Panorama bietet.

 

Strände in der Umgebung:

 

Strand Is Aruttas
Gewiss der repräsentativste Strand der "Sinis-Halbinsel, kleine, vom Meer polierte Quarzkiesel, soweit das Auge reicht vor azurblauem Wasser, das an karibische Strände erinnert.

 

Strand Maimoni
Der Strand grenzt an die Naturoase Seu, eine letzte Bastion der mediterranen Macchia. Der mit ozeanischem Posidonia-Gras bewachsene Meeresgrund ist ein ideales Schnorchelparadies.

 

Strand Funtana Meiga
Der Name bedeutet "magischer Brunnen" und geht auf eine Frischwasserquelle zurück, die sich ca. 100 m von der Küste entfernt befindet. In der Vergangenheit wurden diesem Wasser spezielle heilenden Eigenschaften und Kräfte zugesprochen. Das Panorama dieses Strandes ist einzigartig! Er wird von beeindruckenden Felsenklippen aus Sandstein begrenzt, auf denen sich der Torre di Seu über die sardische Westküste erhebt.

 

Strand San Giovanni di Sinis
Dieser Strand ist der geschichtsträchtigste der Gegend und bietet Badevergnügen in Sichtweite archäologischer Stätten.

 

Strand Capo San Marco
liegt an der äußersten Spitze der Sinis-Halbinsel. Markant sind hier der Leuchtturm und die hohen Klippen, die in verschiedenen Farbschattierungen erstrahlen. Ein idealer Ort für lange Spaziergänge, um die unberührte Natur und die Tierwelt zu entdecken.

 

Strand Torregrande
Dieser kilometerlange, sehr gepflegte, palmengesäumte Strand liegt südlich von Cabras in der Nähe des Yachthafens Marina die Torre Grande. Der große Turm – als Namensgeber – beherrscht Uferpromenade. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Landzunge von Tharros, linker Hand liegt der Verschiffungshafen von Oristano. In der Hauptsaison ist dieser Strand von Einheimischen gut besucht, an der Promenade reihen sich Bars, Pizzerien, Restaurants usw. In der Nebensaison herrscht hier aber immer noch Ruhe und Beschaulichkeit.

 

Strand S’Archittu
"S'Archittu" (übersetzt das Kopfband) gehört wohl zu den beliebtesten Postkartenmotiven Sardiniens. Das Naturdenkmal ist ein bizarres Monument: ein flacher Kalkfelsen, der in die Bucht hineinragt und wie eine Brücke ausgehöhlt ist. Das glasklare, azurblaue Wasser macht die Bucht nicht nur für Badefreuden attraktiv, auch Angler, Taucher und Paddelfreunde finden hier ihr Paradies. Der größte Strand ist durch ein Riff geschützt, so dass S'Archittu ein idealer Badeort für Familien mit Kindern ist. An der Strandpromenade reihen sich einige Lokale und Restaurants, die zu einen romantischen Abend einladen. Die Entfernung von Cabras beträgt ca. 20 Autominuten.

Rabatte und Sonderangebote 2020

(Sollten mehrere Rabatt-Arten zutreffen, wird immer nur eine angerechnet und zwar die für den Kunden günstigste Variante. Mindestvoraussetzung für die Anrechnung: 7-tägiger Aufenthalt)

10% Frühbucher-Rabatt
für alle Buchungen die spätestens
30 Tage vor Anreise vorgenommen werden.

Dieser Rabatt ist weder an den Vorkassen-Wochentarif noch an den Vorkassen-Tagestarif anwendbar

5% Treue-Rabatt
ab der 2. Buchung in diesem Hotel

Dieser Rabatt ist sowohl
an den Wochentarif anwendbar
als auch mit dem Frühbucher-Rabatt kumulierbar

5% Senioren-Rabatt
anwendbar ab 61 Jahren

Dieser Rabatt ist sowohl
an den Wochentarif anwendbar
als auch mit dem Frühbucher-Rabatt kumulierbar

Tages- Wochen- und Vorkassentarife 2020

pro Person inkl. Frühstück

Saison A

26.03.-31.05. und 01.10.-02.11.
Mindestaufenthalt: 2 Nächte

Classic

Superior

Jun. Suite

Family Suite

Romantic Suite

Tagestarif

49 €

59 €

69 €

79 €

89 €

Vorkasse (*)
Tagestarif

41 €

50 €

59 €

67 €

75 €

Wochentarif

294 €

354 €

414 €

474 €

534 €

Vorkasse (*)
Wochentarif

250 €

301 €

352 €

403 €

454 €

Saison B

01.06.-30.06.
01.09.-30.09.

Classic

Superior

Jun. Suite

Family Suite

Romantic Suite

Tagestarif

59 €

69 €

79 €

89 €

99 €

Vorkasse (*)
Tagestarif

50 €

58 €

67 €

75 €

84 €

Wochentarif

354 €

414 €

474 €

534 €

594 €

Vorkasse (*)
Wochentarif

301 €

352 €

403 €

454 €

505 €

Saison C

01.07.-31.07.
Mindestaufenthalt: 3 Nächte

Classic

Superior

Jun. Suite

Family Suite

Romantic Suite

Tagestarif

69 €

79 €

89 €

99 €

109 €

Vorkasse (*)
Tagestarif

58 €

67 €

75 €

84 €

92 €

Wochentarif

414 €

474 €

534 €

594 €

654 €

Vorkasse (*)
Wochentarif

352 €

403 €

454 €

505 €

556 €

Saison D

01.08.-31.08.
Mindestaufenthalt: 5 Nächte

Classic

Superior

Jun. Suite

Family Suite

Romantic Suite

Tagestarif

89 €

99 €

109 €

119 €

129 €

Vorkasse (*)
Tagestarif

75 €

84 €

92 €

101 €

109 €

Wochentarif

534 €

594 €

654 €

714 €

774 €

Vorkasse (*)
Wochentarif

454 €

505 €

556 €

607 €

658 €

(*) Vorkassentarif

für Buchungen in allen Zeiträumen, bei denen sowohl die Anzahlung als auch die Restzahlung gleich bei der Buchung gezahlt werden. Keinerlei Erstattung im Fall einer Stornierung möglich.

Im Preis inklusive

Hotelbehandlung, tägliche Zimmerreinigung, Bettwaäsche und Handtücher mit täglichem Wechsel, Frühstück, Klimaanlage / Heizung, Strom, Wasser

Aufpreise, Ermäßigungen

Internet

W-LAN kostenfrei

Wellnessbereich

- Whirlpool
- finnische Sauna
- Dampfbad
- Duschen-Parcour mit Chromotherapie
-------------------------------------
15 € pro Person (90 Minuten)

Massagen und weitere Behandlungen sind vor Ort zu bestellen und sind nicht in der 15 €-Pauschale inklusive

Haustiere

Hunde (kleine Taille) und Katzen sind willkommen ohne Aufpreis

Einzelzimmer

Aufpreis: 50% eines Personentarifs

3. und 4. Bett

Kinder 0-5,99 Jahre alt: 100% Ermässigung (*)
Ab 6 Jahren: 50% Ermässigung (*)

(*) Voraussetzung für die Anrechnung der Ermässigung: pro Zimmer sollen mindestens 2 Volltarife berechnet werden

Halbpension
Zuschlag

Abendessen à la carte in den umliegenden Restaurants, die ein Abkommen mit dem Hotel haben. Max. 500 m vom Hotel entfernt.

(*) Kinder 0-5,99 Jahre alt: kostenfrei
(*) Kinder 6-1,99 Jahre alt: 18 € pro Tag
(**) ab 12 Jahren alt: 30 € pro Tag

(*) Menü Kinder: 1. Gang, 2. Gang, Obst/Kuchen, Wasser oder Saft
(*) Menü ab 12 Jahren: 1. Gang, 2. Gang, Obst/Kuchen, Espresso. (getränke sind nicht inklusiv)

Ansprechpartner

Elisa Santoni Toskana Spezialistin

Elisa Santoni

Urlaubsberatung und Buchung

Tel. +49 89 123 92 998
Mobil: +49 176 49 65 79 09

Davide Azzaroni

Davide Azzaroni

Beratung für Servicedienstleistungen

Dienstleistungen

Service-Q Siegel

Sardinien-Forum steht für ausgezeichneten Service.

Sardinien-Journal

In unserem Sardinien-Journal finden Sie immer interessante Themen.

Information über Sassari

Wünschen Sie mehr Informationen über diese Stadt und diese Region auf Sardinien?

Flug- und Fährenberatung

Wünschen Sie eine individuelle Flug- oder Fährenberatung?

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Benötigen Sie einen Mietwagen? Gern unterbreiten wir Ihnen ein passendes Angebot!

Weitere Urlaubsangebote

Seit 2008...